Geschichte

Der Klinik-Clown Verein Aachen wurde 2008 mit Uwe Brandt als Schirmherrn ins Leben gerufen, um die wertvolle Arbeit der Klinik-Clowns zu ermöglichen. Über Spenden finanzieren wir seither regelmäßige Besuche auf verschiedenen Kinderstationen im Aachener Klinikum, die Weiterbildung und Supervision der Clowns sowie unterschiedlichste Aktionen, um uns auch der regionalen Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Ganz wesentliche finanzielle Unterstützung erhielt der Verein durch den Förderer Eckart von Hirschhausen mit seiner Stiftung „HUMOR Hilft Heilen“

„Möhre“ (Monika Schuhmacher) und „Wilhelmine“ (Ruth Jürgens) waren die beiden Clowninnen der ersten Stunde,  die zahlreichen Kindern, Eltern und auch Mitarbeitern auf den Stationen im Klinikum durch ihr Spiel  Freude brachten.

Die schwere Krankheit und der zeitnahe Tod von Monika Schuhmacher („Möhre“) überschattete die Aufbauarbeit des Vereins. Der Verein trauerte und „Wilhelmine“  (Ruth Jürgens) führte zunächst schweren Herzens alleine das Anliegen der Clowns weiter.

2011 gewann der Verein mit  „Loretta“ (Annemie Missinne) eine neue, erfahrene Clownin. Der Verein bekam Aufwind.

Inzwischen erfreut sich auch das Seniorenzentrum Haus Cadenbach, angegliedert an das Luisenhospital, an regelmäßigen Besuchen der Clowns.

Ruth Jürgens („Wilhelmine“) hat nach 7 Jahren ihre Rolle als Clownin im Verein beendet. Unser aktuelles Clowns-Team unter der Leitung und Supervision von Annemie Missinne („Loretta“) besteht aus:

  • Loretta (Annemie Missinne)
  • Vilma (Anne Scholten)
  • Pit (Norbert Conrads)
  • Herr Schnuck  (Raphael Fachner)
  • Schlenzo (Holger Stüve)
  • Frida (Bernadette Keller)
  • Schnickschnack (Katja Kuhlmann)

In unterschiedlichen Zusammensetzungen folgen sie regelmäßig ihrem Anliegen, Freude zu bringen und Heilung zu fördern.